20.02.2004 / Thema / Seite 10

Operation Toll Collect

Die komplette Pervertierung der Maut-Idee

Winfried Wolf

»Blamage für den Technologie-Standort Deutschland« (Handelsblatt), »Deutschland hat sich blamiert« (Financial Times Deutschland), »Low-Tech aus Deutschland« (Frankfurter Rundschau) – so oder ähnlich lauten die Schlagzeilen der letzten drei Tage zum Scheitern des Mautvertrages. Wenden wir uns dem ehrlichsten Indikator im Kapitalismus, der Börse, zu. Der Aktienkurs von DaimlerChrysler schlingerte zwar am 16.2., als das »Maut-Desaster« bekanntgemacht wurde; er lag aber bis 17.2. bereits im Plus und legte am 18.2. weiter zu. Der Kurs der Deutschen Telekom-Aktie legte gar an allen drei Tagen deutlich zu. Der Markt bewertete damit das Desaster des Mautunternehmens Toll Collect, von dem die zwei genannten Konzerne 90 Prozent der Anteile auf sich vereinen, als ein positives Ereignis. Wolfgang Clements Kommentar – »Ich erwarte, daß solche Weltunternehmen eine solche Blamage nicht einfach wegstecken« – ist gar trefflich – nur in anderer Weise, als der Wirtschaftsmi...

Artikel-Länge: 16980 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe