3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
30.06.2022 / Inland / Seite 8

»Da kann Energie sehr sinnvoll eingespart werden«

Besser der Rüstungsindustrie den Stecker ziehen als Dörfer für den Braunkohleabbau abbaggern. Ein Gespräch mit Lakshmi Thevasagayam

Gitta Düperthal

Die frisch gekürte schwarz-grüne NRW-Landesregierung hat in ihrem Koalitionsvertrag kein Wort zum bedrohten Dorf Lützerath verloren. RWE-Chef Markus Krebber verkündete unlängst, die Braunkohle dort werde ab 2023 gebraucht, das Dorf soll also plattgemacht werden. Wie kamen diese Worte bei Ihnen an?

Es ist unverantwortlich, wenn RWE dort weiter Kohle baggert. Mit solchen Entscheidungen werden wir das 1,5-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens nicht erreichen. Wird der Kohleausstieg verzögert, betrifft das die Schicksale vieler Menschen auf der Welt. Deshalb organisieren wir in Lützerath Proteste. Im April belegte eine Expertise des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, dass keine Notwendigkeit besteht, weitere Dörfer für den Braunkohleabbau plattzumachen. Bei starkem Zubau von erneuerbaren Energien bleibe der Kohleausstieg bis 2030 mach...

Artikel-Länge: 3903 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €