Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
08.04.1998 / Thema / Seite 0

Zwei Schritte vorwärts, ein Schritt zurück?

Kein Ende von Hunger, Armut und Bürgerkrieg in Äthiopien

Anton Holberg

Anders als das Militärregime von Mengistu Haile Mariam erfreut sich das Regime der »Demokratischen Revolutionären Front der Völker Äthiopiens« (EPRDF) unter Führung von Ministerpräsident Meles Zenawi der tatkräftigen Unterstützung der einzigen übriggebliebenen Supermacht, der USA. Das dürfte ein nicht unerheblicher Faktor für seine weitere Existenz angesichts einer in jüngster Zeit zu beobachtenden offensichtlichen Verschlechterung der Gesamtlage in Äthiopien, mit einem jährlichen Pro-Kopf- Einkommen von 110 US-Dollar eines der ärmsten Länder der Welt überhaupt, sein.

Das EPRDF-Regime war 1991 siegreich aus dem bewaffneten Kampf vor allem der »Volksbefreiungsfront Eritreas« (EPLF) und der »Tigray Volksbefreiungsfront« (TPLF) gegen das linksnationalistische, im wesentlichen vom traditionellen Staatsvolk der Amharen getragenen Regime der Partei Mengistus, des DERG, hervorgegangen. Die TPLF und mehr noch die EPLF hatten sich ähnlich dem DERG selbst als sozia...

Artikel-Länge: 15265 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €