3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 8. February 2023, Nr. 33
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
20.05.2022 / Inland / Seite 4

Kein Bruch mit der Schnüffelei

Berufsverbotsbetroffene setzen Kampf gegen Pläne für einen neuen »Radikalenerlass« fort

Adam Schneider

Irmgard Cipa durfte fünf Jahre lang nicht als Lehrerin arbeiten. Das war Mitte der 1970er Jahre in Bonn, der damaligen Bundeshauptstadt. Es war die Hochphase der Berufsverbote, die 1972 mit dem sogenannten Radikalenerlass der Ministerpräsidenten ihren Anfang genommen hatten. Hunderttausende junge Menschen wurden damals vom Inlandsgeheimdienst ausgeforscht, mussten sich Befragungen stellen und oftmals wurde ihnen die Einstellung in den öffentlichen Dienst verweigert: Lehrer, Lokführer, Briefträger, Zöllner mit linker Einstellung oder gar kommunistischem Parteibuch? Undenkbar.

Cipa lässt das keine Ruhe. Im Januar jährte sich der »Radikalenerlass« zum 50. Mal, und immer noch kämpft sie zusammen mit anderen Betroffenen um Rehabilitierung und Wiedergutmachung. Zwar hatte sich die SPD ab Anfang der 1980er Jahre vorsichtig von den Berufsverboten distanziert, doch einen wirklichen Bruch mit der Schnüffelei gab es in der Bundesrepublik nie. Bis heute müssen zum Bei...

Artikel-Länge: 3540 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €