Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.03.2022 / Ausland / Seite 6

Explosive Lage

Israel will durch Bau von Gemeinden Negev »judaisieren«. Ultrarechte bedrohen mit Bürgerwehr Beduinenbevölkerung

Gerrit Hoekman

Die israelische Regierung plant im Negev in der Nähe der Stadt Arad fünf neue Gemeinden zu gründen. Nur eine davon sei für die beduinische Bevölkerung vorgesehen, berichtete die Tageszeitung Haaretz am Sonntag. Die Gemeinden sollten helfen, die Vision von der »blühenden Wüste« zu verwirklichen und mehr jüdische Israelis in eine Gegend locken, die als wenig attraktiver Wohnort gilt.

»Mit anderen Worten, es geht darum, den Negev zu ›judaisieren‹«, schlussfolgert Haaretz. Mittelfristig plane die Regierung sogar die Gründung von 20 neuen jüdischen Gemeinden in der Region. Das Vorhaben werde »die Frustration der Beduinenbevölkerung, die in nicht regulären Gemeinden lebt, nur noch vergrößern, während sie mitansehen, wie eine Vielzahl neuer Gemeinden für Juden errichtet werden«, so die Zeitung weiter. Das für den Aufbau dieser Gemeinden nötige Geld solle die Regierung besser in die Bildung, den Wohnungsbau und die Schaffung von Arbeitsplätzen für Beduinen stecken...

Artikel-Länge: 3191 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €