Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
16.03.2022 / Ausland / Seite 7

Verhärtete Fronten

Hintergrund Ukraine-Krieg: Japan fordert von Russland verstärkt Inseln der Südkurilen zurück

Igor Kusar, Tokio

Es war eines der Hauptziele der Politik des langjährigen früheren Premiers Shinzo Abe, der sich dadurch in die Geschichtsbücher einschreiben wollte: die Rückgabe der vier südkurilischen Pazifikinseln an Tokio, die Japan als Nördliche Territorien bezeichnet. Diese hatte die Sowjetunion dem Inselstaat nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs – nach Tokios Lesart – »unrechtmäßig geraubt«. Nun scheint Japans Traum vorerst ausgeträumt zu sein. Infolge seiner Kooperation mit der westlichen Staatengemeinschaft bei der Verhängung von Wirtschaftssanktionen gegen Russland hat sich der Inselstaat bei seinem Nachbarn unbeliebt gemacht. Moskau hat deshalb am Montag vergangener Woche auch Japan auf die Liste »unfreundlicher Staaten« gesetzt.

Prestigeprojekt

Die verhärteten Fronten in den russisch-japanischen Beziehungen zeigen sich auch in der Sprache. Während Abe eine vorsichtige Wortwahl gebrauchte, wenn er von den vier Inseln der Südkurilen sprach, sind sie für die Regi...

Artikel-Länge: 3849 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €