Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.03.2022 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Leergefegte Krankenhäuser

Türkei: Streik des Gesundheitspersonals für höhere Löhne und Sicherheit am Arbeitsplatz. Druck auf Erdogan

Svenja Huck, Istanbul

Seit mehr als 100 Jahren wird in der Türkei am 14. März der »Tag der Medizin« gefeiert. Doch in diesem Jahr ging es vor allem darum, auf die Probleme im Gesundheitswesen aufmerksam zu machen. Mehrere Berufsverbände und Gewerkschaften – darunter die Vereinigung Türkischer Ärzte, TTB, und die Gewerkschaft Saglik-Sen – haben deshalb landesweit zum Streik an diesem Montag und diesem Dienstag aufgerufen. Dem folgten viele Kollegen im ganzen Land, in den sozialen Medien fanden sich Fotos leergefegter Krankenhäuser von Istanbul bis Diyarbakir. Statt dessen waren die Streikenden auf der Straße und hielten Kundgebungen ab, teilweise ging die Polizei gegen die Protestierenden vor.

Das größte Problem ist die fehlende Sicherheit am Arbeitsplatz, bemängeln die Gewerkschaften. Physische und verbale Angriffe auf Ärzte durch Patienten nehmen stetig zu. Gründe dafür sind neben den kurzen Zeitspannen, die für die strafrechtlichen Untersuchungen vorgesehen sind, auch das ger...

Artikel-Länge: 4022 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €