Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.02.2022 / Inland / Seite 8

»Wir müssen genau benennen, wer der Kriegstreiber ist«

NATO-Russland-Konflikt: Basis von Die Linke fordert klare Worte der Spitze ein. Ein Gespräch mit Regina Silbermann

Marc Bebenroth

Sie haben in einem offenen Brief an den Parteivorsitz und die Fraktionsspitze von Die Linke deren Stellungnahme zum NATO-Russland-Konflikt als »irreführend« und »unwürdig« bezeichnet. Worin besteht Ihrer Meinung nach das Problem?

Die Erklärung der Parteivorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow und Janine Wissler sowie der Fraktionsvorsitzenden Amira Mohamed Ali und Dietmar Bartsch war nicht konkret. Wer das liest und nicht in der Materie drinsteckt, wird nicht schlauer, sondern denkt genau das, was auch in den bürgerlichen Medien von sich gegeben wird. Es war im Sinne unseres Parteiprogramms irreführend.

Es gibt schon länger die Tendenz, außenpolitische Grundsätze der Partei zu schleifen. Wie überraschend kam diese Erklärung für Sie wirklich?

Das kam nicht überraschend. Man muss nicht immer gleich Kommunist sein, aber zumindest sollte man sich aktiv und konkret für den Frieden einsetzen. Man sollte auch erkennen, woran es liegt, dass es immer weiter zur Kriegstre...

Artikel-Länge: 3996 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €