Gegründet 1947 Dienstag, 18. Juni 2019, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
31.12.2003 / Inland / Seite 4

Auf daß es in den Kassen klingelt

Zehn Euro Eintrittsgebühr beim Arzt – dafür werden die Leistungen eingeschränkt. Was ab dem 1. Januar auf uns zukommt (Teil 5 und Schluß)

Helga Schönwald

Künftig ist es noch wichtiger, sich sämtliche Zuzahlungen als gesetzlich Krankenversicherter quittieren zu lassen. Nachdem es gestern an dieser Stelle um Streichungen aus dem Leistungskatalog der Kassen ging und um die Berechnung der Zuzahlungsgrenze, heute ein Überblick, wo man überall zur Kasse gebeten wird: beim Arztbesuch einmal pro Quartal mit zehn Euro, danach im selben Vierteljahr beim selben Arzt nicht mehr. Bei Konsultation eines anderen Arztes ohne Überweisung werden allerdings auch im selben Quartal wieder zehn Euro fällig. Bei absehbar notwendigen Besuchen mehrerer Ärzte pro Vierteljahr sollte man telefonisch vorab klären, wer zu wem überweisen darf. Auch für ein Rezept oder einen telefonischen Rat sind zehn Euro »Praxisgebühr« zu berappen, ebenso für eine ambulante Behandlung im Krankenhaus. Ausgenommen davon sind nur Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen. Selbst wenn sich eine Behandlung ins nächste Quartal erstreckt, ist die Praxisgebü...

Artikel-Länge: 3724 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €