jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
25.01.2022 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Verschärfung des Mangels

Weitere Verbände und Politiker zweifeln am Nutzen der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Susanne Knütter

Komme die Impfpflicht, seien sie nicht mehr bereit, »unter diesen Umständen weiterzuarbeiten«. So schließt eine Sammelpetition auf der Internetseite des Bundestags, die auf den Tag nach der Bund-Länder-Runde vom 18. November datiert ist. Damals forderten die Bundesländer eine zügige Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht für Beschäftigte im Gesundheitswesen.

Die Petition, die bereits mehr als 113.000mal online mitgezeichnet wurde, ist aus der Perspektive des medizinischen Personals verfasst und verweist auf den Personalmangel im Gesundheitsbereich. Das Gesundheitssystem sei »seit geraumer Zeit am Limit«, mit der Impfpflicht würde die Politik dafür sorgen, dass »weitere Betten aufgrund von Personalmangel abgebaut werden und das verbliebene Personal über die Belastungsgrenze hinaus arbeiten muss«. Die Ablehnung der Impfpflicht begründen sie mit deren begrenztem Nutzen: »Eine Impfung, die weder vor Ansteckung noch Transmission des Virus schützt und l...

Artikel-Länge: 3594 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €