jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
19.01.2022 / Ansichten / Seite 8

Flötentöne und Stöckchen

Deutsche Außenministerin in Moskau

Arnold Schölzel

Fast am Rande erwähnte Annalena Baerbock auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit ihrem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow am Dienstag in Moskau »fundamentale Meinungsverschiedenheiten«. Beide förderten dafür auffällig viel Gemeinsames ans Licht. Die Deutsche deklarierte die Bundesrepublik zur »Handelsnation«, die »ein fundamentales Interesse an einer Friedensordnung« habe. Hat da jemand eine Lektion gelernt oder nur vom Blatt abgelesen? Lawrow hielt sich an Fakten und lobte den 2021 erheblich gestiegenen Warenaustausch zwischen beiden Ländern. Beide wollen Zusammenarbeit bei Klimaschutz, Wasserstoffproduktion, und die Deutsche flötete, ohne »das größte Land der Welt« und dessen Aufforstung sowie »verlässliche Gaslieferung« sei »die Klimakrise nicht zu bewältigen«. Kein Widerspruch, als Lawrow ergänzte, man müsse zusammen Syrien wiederaufbauen, das Iran-Atomabkommen retten und ebenso gemeinschaftlich mit Afghanistan und ...

Artikel-Länge: 2898 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €