Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
15.01.2022 / Ausland / Seite 7

Piñera schafft Fakten

Chiles Regierung vergibt zwei Monate vor Machtwechsel Lithiumlizenzen. Künftiger Präsident übt Kritik und kuschelt mit Kapitalseite

Frederic Schnatterer

Eine »schlechte Nachricht für Chile«, so das Urteil des künftigen Präsidenten Gabriel Boric, sei der Verkauf von Lizenzen an zwei Unternehmen, die künftig Lithiumvorkommen in der nördlichen Atacamawüste gewinnen wollen. »Es scheint in Chile zur Gewohnheit geworden zu sein, dass bei einem Wechsel der politischen Koalitionen an der Macht die scheidende Regierung die Wochen nach der Wahl nutzt, um verschiedene Änderungen vorzunehmen, die nicht nur die künftige Regierung, sondern auch den chilenischen Staat gefährden«, erklärte Boric am Donnerstag (Ortszeit) auf dem nationalen Unternehmertreffen Enade.

Am Mittwoch hatte die Nochregierung von Sebastián Piñera verkündet, zwei Unternehmen den Zuschlag für die Gewinnung von Lithium erteilt zu haben. Für 61 Millionen US-Dollar (53 Millionen Euro) erstand der chinesische Elektroautobauer BYD eine Lizenz. Die nächsten sieben Jahre hat er nun Zeit für geologische Untersuchungen und die Entwicklung des Projekts, bevor ...

Artikel-Länge: 4324 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €