jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
13.01.2022 / Inland / Seite 5

Mehr Gift, mehr Profite

Weltweit Millionen Tonnen Pestizide auf Feldern. Konzerne steigern Gewinne zu Lasten von Mensch und Umwelt

Bernd Müller

Die moderne Landwirtschaft scheint nicht ohne Ackergifte auszukommen. Jedes Jahr werden weltweit Millionen Tonnen davon eingesetzt. Doch zum Wohle von Mensch und Natur soll sich das ändern: Umweltschützer fordern, dass deutlich weniger Pestizide auf die Felder gespritzt werden.

Am Mittwoch stellte die Heinrich-Böll-Stiftung gemeinsam mit anderen Umweltorganisationen den neuen »Pestizidatlas« vor, mit dem ein Überblick gegeben wird über die Wirkung der giftigen Substanzen und das Geschäft mit ihnen. Seit 1990 ist ihr Einsatz deutlich gestiegen; die Menge der eingesetzten Pestizide kletterte um 80 Prozent, in einigen Regionen wie Südamerika sogar um fast 150 Prozent. Lediglich eine Handvoll Konzerne verdient daran prächtig, während viele Millionen Menschen Schaden nehmen.

Nach konservativen Berechnungen treten jedes Jahr in Asien rund 255 Millionen Vergiftungsunfälle auf. In Afrika sei jährlich von mehr als 100 Millionen Fällen auszugehen und in Europa von ru...

Artikel-Länge: 3772 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €