jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
07.01.2022 / Ausland / Seite 6

Der Schleuser als Symptom

23.000 Tote seit 2014: Griechische und französische Autoren verurteilen Abschottung der EU

Hansgeorg Hermann, Paris

Griechische und französische Autoren, Journalisten und Hilfsorganisationen haben zum Jahreswechsel die Abschottungspolitik der Europäischen Union gegen Flüchtlinge scharf verurteilt. Am Pranger stehen nicht nur Länder wie Polen, Ungarn oder auch Frankreich, die entweder gar keine um Asyl ersuchenden Familien aufnehmen oder nur widerwillig, sondern auch das von dem rechten Premierminister Kyriakos Mitsotakis regierte Griechenland. Nach Angaben des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) sind in den Jahren von 2014 bis 2021 mehr als 23.000 Menschen, unter ihnen Tausende Kinder, im Mittelmeer ertrunken. Allein im vergangenen Jahr fanden demnach 1.645 Migranten in den Fluten den Tod. Reaktion der EU-Regierungen: Kriminalisierung der Flüchtlinge und der sogenannten Schleuser.

13 Fotos, die am Ende des Jahres 2021 menschliche Katastrophen auf dem Planeten symbolisieren sollten, veröffentlichte am 30. Dezember die Athener Tageszeitung Efimerida ton S...

Artikel-Länge: 3981 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €