Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
06.01.2022 / Ausland / Seite 6

Gewalt eskaliert

Kolumbien: Mehrere Tote in Departamento Arauca. ELN-Guerilla und FARC-Dissidenten machen sich gegenseitig Vorwürfe. Bogotá schickt Truppen

Julieta Daza, Caracas

In Kolumbien hat das Jahr 2022 mit der Gewalt begonnen, mit der das vergangene endete. Besonders dramatisch ist die Lage seit Jahresbeginn im nordöstlichen, an das Nachbarland Venezuela grenzende Departamento Arauca – vor allem in den Gemeinden Saravena, Fortul, Tame und Arauquita. Laut Berichten kolumbianischer Medien sind dort zwischen Sonnabend und Montag mehrere Menschen getötet worden. In einem Interview mit dem Sender W Radio vom Montag bestätigte der Bürgerbeauftragte von Tame, Juan Carlos Villate, offiziell den Tod von 24 Menschen. Zudem könnten sich etwa 3.000 weitere Einwohner bald dazu gezwungen sehen, wegen anhaltender Gewalt aus dem Gebiet zu fliehen.

Grund für die verheerende Situation sind laut Medienberichten Gefechte zwischen der Guerillaorganisation ELN (Nationale Befreiungsarmee) und der »10. Front Martín Villa«, einer Dissidentengruppe der früheren linken Guerilla FARC-EP. Die Mitglieder der »10. Front« haben ihre Waffen nicht, wie der ...

Artikel-Länge: 4193 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €