Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
04.01.2022 / Inland / Seite 5

Kürzere Quarantäne geplant

Regierung erwartet steigende Inzidenzen und will Isolationsdauer anpassen

Susanne Knütter

Auch was Gesundheitsschutz ist, entscheidet sich anhand wirtschaftspolitischer Erwägungen. Kurz vor Silvester hatte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) gewarnt, die Sieben-Tage-Inzidenz von 205,5 auf 100.000 Einwohner sei zu gering. Es sei davon auszugehen, dass die tatsächliche Inzidenz in Deutschland derzeit zwei- bis dreimal so hoch sei wie ausgewiesen, sagte der SPD-Politiker letzten Mittwoch in Berlin. Lauterbach appellierte daher eindringlich an die Bevölkerung, Silvester in »ganz kleiner Runde« zu feiern, damit keine neuen Infektionsketten entstünden. Er sei sich sicher, dass zur bereits vorgesehenen Ministerpräsidentenkonferenz mit Kanzler Olaf Scholz (SPD) am 7. Januar »eine solide und für diese Zwecke vollkommen ausreichende Datenlage« vorhanden sein werde.

Am Montag lag die Inzidenz bei 232,4 und die Bundesregierung diskutiert verkürzte Isolationszeiten. Lauterbach hatte zuvor Beschlüsse zu möglichen zusätzlichen Kontaktbeschränkunge...

Artikel-Länge: 3829 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €