3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
15.12.2003 / Ausland / Seite 8

Problem aufgeschoben

Drei Monate nach WTO-Pleite in Cancún: Neue Gespräche in Genf

Harald Neuber

Wenn am heutigen Montag in Genf Vertreter der 148 Mitgliedsstaaten der Welthandelsorganisation (WTO) zusammenkommen, werden sie einmal mehr mit alten Problemen befaßt sein: Drei Monate nachdem sich die Entwicklungs- und Schwellenländer bei der Welthandelskonferenz im mexikanischen Cancún gegen das Diktat der Industriestaaten durchgesetzt haben, droht der Handelsstreit nun auch den Allgemeinen Rat der WTO zu belasten. Das Gremium kommt vom heutigen Montag bis Donnerstag in Genf zusammen. Grund für die anhaltende Krise ist allein die Blockadehaltung der reichen Industriestaaten. Entgegen allen Forderungen nach einem liberalisierten Welthandel wollen gerade sie ihre Grenzen partout nicht für Agrarprodukte aus dem Süden öffnen. Im Zentrum des Streites steht der Handel mit Massenprodukten wie Zucker, Baumwolle oder Mais.

Angesichts des drohenden Eklats setzte der amtierende Ratspräsident Carlos Pérez de Castillo bereits im Vorfeld alles daran, die Konfliktt...

Artikel-Länge: 4106 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €