Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
23.11.2021 / Inland / Seite 2

»Es geht um wirtschaftliche Interessen«

PKK-Verbot: Initiative ruft bundesweit zu Demonstration in Berlin gegen Kriminalisierung von Kurden auf. Ein Gespräch mit Ulrich Weber

Gitta Düperthal

Für den 27. November rufen Sie bundesweit zu einer Demonstration in Berlin für die Aufhebung des Verbots der Arbeiterpartei Kurdistans, PKK, auf. Gibt es dafür einen aktuellen Anlass?

Am 26. November jährt sich das von Innenminister Manfred Kanther, CDU, verhängte PKK-Verbot zum 28. Mal. Seit 1993 sieht sich die kurdische Freiheitsbewegung in der BRD ständig zunehmender Repression ausgesetzt. Über den Paragraphen 129 b Strafgesetzbuch läuft die Verfolgung angeblicher Unterstützer »terroristischer Vereinigungen im Ausland«. Mehr als 800 Ermittlungsverfahren wurden in den letzten fünf Jahren eingeleitet. Verurteilt wurden wenige. Hauptsächlich betreffen diese Verfahren Menschen, die vor Repression aus Nordkurdistan – dem Staatsgebiet der Türkei, wo heute die Gefängnisse mit mehr als 60.000 politischen Gefangenen überquellen – nach Deutschland geflohen sind. Hier setzt sich die Kriminalisierung gegen sie fort. Dieses tabuisierte Thema wollen wir auf die Tages...

Artikel-Länge: 4203 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €