Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. September 2022, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
13.11.2021 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Harter Kampf

Zu jW vom 6./7.11.: »Erste Partei Frankreichs«

(…) Ob faschistische Invasion in Äthiopien oder Spanienkrieg – der Kampf der Kommunistischen Partei Frankreichs (KPF) galt dem international und national erstarkenden Faschismus. Ohne Bruch ging er später in den bewaffneten Kampf der »Résistance« über. (…) In Frankreich unterlief die sozialdemokratische Regierung Léon Blum (1936–38) das Programm der Volksfront, ging gegen Spanienkämpfer vor und (…) ließ den sich in Frankreichs Wirtschaft und Administration unter neuen Namen etablierenden Faschisten freien Lauf. Am 6. Dezember 1938 folgte eine »Erklärung des Austauschs und der guten Nachbarschaft mit Deutschland«. Ein hasstriefender Antikommunismus breitete sich im Lande aus, der den Verrat der Regierenden an das faschistische Deutschland, den sogenannten Waffenstillstand 1940, vorbereitete. Der Zweite Weltkrieg begann am 1. September 1939 mit dem Einmarsch in Polen und der »Drôle de guerre« des m...

Artikel-Länge: 6156 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €