jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
06.10.2021 / Thema / Seite 12

Herz und Magen

Kuba und China erfreuen sich heute bester Beziehungen – während des Kalten Krieges aber herrschte Eiszeit

Marcel Kunzmann

Zwischen Havanna und Beijing liegen mehr als 12.700 Kilometer. Das entspricht in etwa dem Durchmesser des Äquators. Um so erstaunlicher, dass nicht wenige Menschen in Kuba heute Nachnamen wie »Chen« oder »Wang« tragen. Kuba und China blicken auf eine fast zweihundertjährige gemeinsame Geschichte zurück, deren Anfänge bis in die Qing-Dynastie reichen. Nach einigem Hin und Her im Kalten Krieg befinden sich die Beziehungen der beiden sozialistischen Länder mittlerweile auf ihrem bisherigen Höhepunkt.

Besser als Sklaven

Am Ende des 18. Jahrhunderts lebten auf Kuba lediglich 200.000 Menschen. Jeder fünfte war ein Sklave, von denen die meisten in den Zuckerplantagen schuften mussten. Das Verbot des Sklavenhandels im spanischen Königreich ab 1820 stellte die kubanische Elite vor ein gewaltiges Problem: Ohne ständigen Zufluss billiger Arbeitskräfte bestand wenig Aussicht auf ein weiteres Wachstum der Plantagenwirtschaft. Das Verbot wurde von der Kronkolonie daher z...

Artikel-Länge: 20873 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €