Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
18.11.2003 / Feuilleton / Seite 14

In Bewegung bleiben

In Köln ging der Lew-Kopelew-Preis an einen Palästinenser und einen Israeli

Ulrike Vestring

Ein Bauer in Palästina, der auf seinem Feld arbeitet, sieht zu seinem Schrecken eine unbekannte schwarze Gestalt vom Himmel herabschweben. Es ist ein aus Europa stammender Jude, ein Rabbi, der schwerbewaffnet an einem Fallschirm hängt, voller Angst. So landet er neben dem Bauern. Der hebt seinen Spaten, um sich zu verteidigen, der andere legt drohend sein Gewehr an. So kämpfen die beiden gegeneinander, ohne eigentlich zu wissen, warum. Und das dauert bis heute.

Dieses Gleichnis für den Nahostkonflikt wählte der palästinensische Politologe und Philosoph Sari Nusseibeh, als er am vergangenen Sonntag in Köln gemeinsam mit dem israelischen Publizisten Uri Avnery den Lew-Kopelew-Preis für Frieden und Menschenrechte 2003 entgegennahm. Manchmal frage er sich, sagte Uri Avnery, wie sein Leben ohne Hitler verlaufen wäre. Dann wäre er gewiß nicht als Zehnjähriger ...

Artikel-Länge: 2701 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!