jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
14.11.2003 / Ausland / Seite 15

Goldrausch

Warum der Preis für das Edelmetall steil ansteigt, kann am besten Karl Marx erklären

Jürgen Elsässer

Der Dollar schwächelt, aber der Euro konnte bisher nur begrenzt davon profitieren. Kein Wunder: Nicht nur die USA kämpfen mit dem größten Defizit ihrer Geschichte, sondern auch die größten Volkswirtschaften auf dem Alten Kontinent, Deutschland und Frankreich.

Statt ihre Geldreserven einfach in andere Währungen umzuschichten, flüchten reiche Privatleute und Spekulanten auf der ganzen Welt zunehmend in Goldanlagen. Die verstärkte Nachfrage hat den Preis steil ansteigen lassen: Am 25. September zahlte man 389 Dollar pro Feinunze, das war ein Siebenjahreshoch und lag glatt 40 Prozent über dem Preis von Anfang 2002, am Mittwoch wurde der Wert mit 387,80 Dollar fast wieder erreicht. Und der Preis wäre noch viel höher, würden die staatlichen Notenbanken nicht seit einigen Jahren ihre Reserven auf den Markt werfen. So hat Großbritannien zwischen 1999 und 2001 gut 400 Tonnen des Edelmetalls verkauft.

Die Beliebtheit von Gold gerade in Krisenzeiten hängt mi...



Artikel-Länge: 4861 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €