Gegründet 1947 Montag, 18. Februar 2019, Nr. 41
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
27.03.1998 / Thema / Seite 0

Der geheimnisvolle Tod des Juri Gagarin

Vor 30 Jahren stürzte der erste Kosmonaut mit einer MiG-15 ab

Horst Hoffmann

Rund 400 Menschen nahmen in den letzten vier Jahrzehnten an 200 bemannten Raumfahrtunternehmen teil und hielten sich zusammengerechnet 60 Jahre im Weltraum und auf dem Mond auf. Von den annähernd 200 Kosmonauten, Astronauten, Spationauten, Interkosmonauten und Euronauten oder wie sie sonst noch heißen mögen, die ich auf Kongressen und Tagungen, Startplätzen und in Ausbildungszentren interviewen konnte, hinterließ Juri Gagarin den nachhaltigsten Eindruck. Nicht nur, weil er am 12. April 1961 in Wostok 1 der erste war, sondern weil er auch der liebenswürdigste war, weil die große Bescheidenheit und Menschlichkeit, die er ausstrahlte, aus seinem tiefsten Innern kam. Mich hatte er schon gewonnen, bevor ich ihm persönlich begegnete - durch seine unpathetischen Worte in der entscheidenden Minute des Starts. Auf das Kommando des Flugdirektors »Abheben!« antwortete er »Pojechali!« - »Los geht's!« Zum ersten Mal traf ich gemeinsam mit anderen Mitgliedern des Präsi...

Artikel-Länge: 13817 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €