jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
23.09.2021 / Feuilleton / Seite 11

Die eigene Zeit begreifen

Dem Marburger Politikwissenschaftler Frank Deppe zum 80. Geburtstag

Georg Fülberth

Zwischen 1950 und 1972 fanden – von der Zeitgeschichtsforschung bislang unbeachtet – drei interessante innerdeutsche Migrationsbewegungen statt. Gemeint ist nicht die Ost–Westwanderung von der armen DDR in die reiche BRD, sondern: Abiturient(innen) und Studierende zogen gern entweder nach Frankfurt am Main, um bei Theodor W. Adorno und Max Horkheimer, oder nach Marburg, um bei Wolfgang Abendroth zu studieren. Junge Männer, die nicht zum Militär wollten und keine Lust hatten, sich vor einem Gewissensprüfungsausschuss nackicht zu machen, verabschiedeten sich nach Westberlin, wo die Wehrpflicht nicht galt. Einige landeten in den Lehrveranstaltungen von Ossip K. Flechtheim und Johannes Agnoli. Soviel zur Entstehung der Neuen Linken und zur Geschichte des SDS, der im Lauf der Zeit an Mitgliederzahl und Radikalität gewann.

Mit der innerhessischen Migration hat es eine zusätzliche Bewandtnis: Wer in Marburg anfing, blieb da. In Frankfurt aber gab es ­­Dissident(i...

Artikel-Länge: 5990 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €