jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.07.2021 / Feuilleton / Seite 11

Niemand will etwas Böses

Lee Isaac Chungs familienfreundlicher Film »Minari« über koreanischer Einwanderer in den USA der 80er

Kai Köhler

Dort soll sie nun wohnen? Erschrocken schaut Monica Yi auf die Bude, die ihr Mann Jacob als neues Heim für die Familie ausgesucht hat. Das Paar hat – wir sind in den 1980er Jahren – in der Hoffnung auf eine bessere Zukunft das damals noch arme Südkorea verlassen. In Kalifornien fristeten die beiden ihr Leben damit, das Geschlecht von Küken zu untersuchen (die weiblichen in eine eierlegende Zukunft, die männlichen in den Schredder). So siedeln sie ein weiteres Mal um, in eine entlegene Gegend von Arkansas, wo Jacob seinen amerikanischen Traum zu verwirklichen hofft: Ein erfolgreicher Farmer will er werden.

Doch das Wasser ist so knapp wie das Geld. Der kleine Sohn ist – eine Stunde Fahrzeit zum nächsten Krankenhaus – herzkrank. Es gibt noch eine etwas ältere Tochter (die aber eher der Vollständigkeit halber in den Film geraten zu sein scheint) und bald auch Monicas Mutter, die Jacob aus Korea kommen lässt, um seine vereinsamte und deshalb zum Streit aufgele...

Artikel-Länge: 5126 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €