Gegründet 1947 Dienstag, 9. März 2021, Nr. 57
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
22.10.2003 / Inland / Seite 4

Lohnverzicht lohnt sich nicht

Aero-Lloyd-Mitarbeiter sehen sich als Opfer einer Intrige der Konkurrenzunternehmen

Hans-Gerd Öfinger

Nachdem die Belegschaft der Fluggesellschaft Aero Lloyd am vergangenen Mittwoch von der Einleitung eines Insolvenzverfahrens kalt erwischt wurde, engagiert sie sich jetzt für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze. »Andere Belegschaften haben geweint, wir kämpfen«, erklärte die Vorsitzende der Personalvertretung Kabine, Silvia Meves, auf jW-Anfrage.

Bis zur plötzlichen Einstellung des Flugbetriebs letzte Woche flog Aero Lloyd nach eigenen Angaben mit 21 Maschinen Ziele in 13 Ländern an. Nun droht die Vernichtung von über 1400 Arbeitsplätzen in Deutschland und Österreich. Die BayernLB ist Mehrheitsgesellschafter bei Aero Lloyd, sie hatte vor fünf Jahren rund zwei Drittel der Anteile an der Firma erworben. Gleichzeitig war sie auch Kreditgeber für Aero Lloyd. Mit dieser Übernahme hatte die Belegschaft 1998 große Hoffnungen auf eine »Sanierung« des Unternehmens verknüpft. Betriebsangehörige hatten im Glauben an die Zukunft von Aero Lloyd aus eigener Tasche Untern...

Artikel-Länge: 4251 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft