Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 30. September 2022, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.06.2021 / Ansichten / Seite 8

Diktat des Finanzmarkts

EU verabschiedet Wiederaufbauplan. Gastkommentar

Heiner Flassbeck

Was aus der Not geboren wurde, erhält jetzt seine endgültige Form. Der EU-Wiederaufbauplan, dessen zentrale Weichen die Staats- und Regierungschefs gestellt haben, scheint ein großer Schritt in die Zukunft zu sein. Doch eigentlich ist er ein Beweis für europäisches Versagen in einer Notlage, bei dem Deutschland eine zentrale Rolle gespielt hat. Die Länder in EU und Währungsunion sahen sich vor einem Jahr völlig unterschiedlichen Voraussetzungen gegenüber, um sich am Kapitalmarkt zu verschulden und damit den katastrophalen Einbruch ihrer Wirtschaften abzufangen. Statt jedoch genau das in seinen Konsequenzen zu analysieren und mit allen Mitteln zu verhindern, erging sich der Norden (wieder einmal) in selbstgefälligen Belehrungen für den Süden.

Reflexartig konnte man aus den Mündern fast aller deutschen Politiker im Frühjahr 2020 vernehmen, dass Deutschland, weil es öffentliche Schulden abgebaut hatte, im Vergleich zu anderen Ländern in einer besonders guten ...

Artikel-Länge: 3069 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €