Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
03.06.2021 / Inland / Seite 8

»Die Strafen fallen ausgesprochen hoch aus«

Nach Zwangsquarantäne in Göttingen vor einem Jahr: Hochhausbewohner mit Klagen überzogen. Ein Gespräch mit Tamara Schreiber

Henning von Stoltzenberg

Vor einem Jahr, im Juni 2020, hatte die Stadt Göttingen 700 Bewohner eines Gebäudekomplexes in der Groner Landstraße für mehrere Tage unter Quarantäne gestellt. Warum kritisieren Sie diese Maßnahme?

Viele der Bewohner besitzen keine deutsche Staatsbürgerschaft, sind prekär beschäftigt oder auf Hartz-IV angewiesen. Als es zu der Quarantäne kam, sperrte die Stadt die Bewohner lieber ein, anstatt mit ihnen zu reden oder zusammenzuarbeiten. Es ist unvorstellbar, dass die Stadt so gehandelt hätte, wenn die Betroffenen nicht in solchen prekären Umständen leben würden. Die Vorfälle sind ein Ausdruck davon, wie gleichgültig und verachtend Regierung und Verwaltung bis hinunter auf die lokale Ebene mit Menschen umgehen, die sie nicht den »sozialen Leistungsträgern« zurechnen, gerade in Krisensituationen.

Was sind die konkreten Versäumnisse der Stadtverwaltung?

Das Gan...

Artikel-Länge: 3905 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €