3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
28.05.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bayer steigt aus

Leverkusener Multi erklärt Vergleichsverhandlungen mit Anwälten von Glyphosat-Geschädigten für gescheitert

Jan Pehrke

Im Jahr 2015 stufte die Weltgesundheitsorganisation Glyphosat, hauptsächliche Komponente einiger Pflanzengifte, als »wahrscheinlich krebserregend« ein. Unmittelbar danach lagen den Gerichten die ersten Entschädigungsklagen vor. Mittlerweile haben sie sich auf rund 125.000 summiert. Um eine Kompaktlösung zu erreichen, ordnete der zuständige Bundesrichter Vince Chhabria deshalb vor zwei Jahren Vergleichsverhandlungen an. Gestern endeten diese in San Francisco – ergebnislos.

Der Bayer-Konzern stieg aus den Gesprächen aus. Zuvor hatte Chhabria auch den zweiten Vorschlag des Unternehmens zur Beilegung der Rechtsstreitigkeiten abgelehnt. Knackpunkt war der Umgang mit den zukünftigen Schadenersatzansprüchen. Der Leverkusener Multi versuchte sich an der Quadratur des Kreises. Er wollte das Mittel unbeschränkt weiter vermarkten, aber weitere Klagen nur noch in beschränktem Maße zulassen. Hierfür hatte der Konzern zwei Milliarden Dollar für die kommenden vier Jahre ...

Artikel-Länge: 3513 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €