Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
27.05.2021 / Inland / Seite 5

Keine Hungerlöhne fürs Durstlöschen

Streit um Tarifvertrag in Brauereien im Nordwesten führt zu mehreren Warnstreiks

Carmela Negrete

Auch während der Pandemie haben Beschäftigte von Brauereien weiterarbeiten müssen. Seit April verhandelt die Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten um einen neuen Tarifvertrag für Nordwestdeutschland (Mecklenburg, Hamburg und Schleswig-Holstein). Es geht um höhere Löhne. Die Brauereien ihrerseits blocken ab und verweisen auf sinkenden Umsatz durch die Pandemie. Am Mittwoch traten die Beschäftigten von Becks, Carlsberg, Lübzer sowie Flensburger für 24 Stunden in den Streik.

Angesichts der schwierigen Situation und zu einem Zeitpunkt, da »wir seit knapp einem Jahr in der (Außen-)Gastronomie erstmals wider großflächig unsere Produkte verkaufen können«, sei es um so unverständlicher, warum die Gewerkschaft »leichtfertig die Lieferfähigkeit unseres Unternehmens riskiert«, erklärte die Pressesprecherin von Carlsberg Deutschland Linda Hasselmann am Mittwoch gegenüber jW. In einer »ohnehin schon extrem schwierigen Zeit« verursache die Beschäftigtenvertretung »e...

Artikel-Länge: 3615 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €