5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
08.10.2003 / Ausland / Seite 9

Euphorie wich Enttäuschung

Iran nach Beginn der IAEA-Kontrolle. Reformer verloren Rückhalt. Teil 2 und Schluß

Mahmoud Bersani, Shiraz/Iran

In der Krise von Politik und Ökonomie änderte auch die Wahl des »Reformers« Chatami zum Präsidenten nichts. 1998 hatten 20 Millionen Iraner für Chatami und gegen den Kandidaten des konservativen Establishments, Nateq Nuri, gestimmt.

Die damalige Euphorie wich inzwischen bitterer Enttäuschung. Zwar verfügen die »Reformer« nicht nur über die Präsidentschaft, sondern seit vier Jahren auch über eine komfortable Mehrheit im Parlament, die konservativen Hardliner waren jedoch in der Lage, jede weitergehende Reform am von ihnen dominierten und nahezu allmächtigen Wächterrat scheitern zu lassen. Konservative Richter schränkten individuelle Freiheiten ein und gingen gegen reformorientierte Zeitungen vor. Islamistische Fanatiker und Paramilitärs sorgten mit der Ermordung von Kritikern des Regimes immer wieder für Schlagzeilen.

Allerdings hat es in den vergangenen Jahren auch eindeutig positiv...



Artikel-Länge: 2801 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €