Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
17.05.2021 / Ausland / Seite 6

Durchaus ein Durchbruch

Völkermord: Berlin vereinbart »Versöhnungsabkommen« mit Namibia

Christian Selz, Kapstadt

Nach jahrelangen Verhandlungen steht die deutsche Bundesregierung kurz davor, ein »Versöhnungsabkommen« mit Namibia zu unterzeichnen. Darin geht es um eine Entschuldigung für den Völkermord an den Herero und Nama, den die deutsche »Schutztruppe« zwischen 1904 und 1908 in der damaligen Kolonie Deutsch-Südwestafrika verübt hatte. Wie der Deutschlandfunk am Sonnabend berichtete, hätten die Verhandlungsführer beider Seiten, der langjährige Botschafter Namibias bei der EU, Zedekia Ngavirue, und der ehemalige CDU-Bundestagsabgeordnete Ruprecht Polenz, ein entsprechendes Papier bereits paraphiert.

Auf Grundlage des Vernichtungsbefehls des damaligen Gouverneurs der Kolonie, Generalleutnant Lothar von Trotha, hatten deutsche Truppen 1904 zunächst einen Auslöschungskrieg gegen das Volk der Herero geführt. Auch Frauen und Kinder wurden aus ihren Siedlungen vertrieben und in die Halbwüste Kalahari getrieben, wo die meisten verdursteten und verhungerten. Gefangene wurd...

Artikel-Länge: 3074 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €