Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.05.2021 / Inland / Seite 5

Israelische Angriffe verurteilt

Zahlreiche Proteste gegen Krieg in Gaza. Kritik an Polizeigewalt. CDU will Rechte von Migranten schleifen

Simon Zeise

In mehreren Städten in Deutschland wurde am Wochenende gegen die Vertreibung der Palästinenser (»Nakba«) und die Bombardierung des Gazastreifens protestiert. Die größte Kundgebung fand mit mehreren tausend Teilnehmern in Berlin statt. In Frankfurt am Main gingen den Veranstaltern zufolge 2.500 Menschen auf die Straße. Auch in Hamburg, Hannover, Freiburg, Stuttgart und Köln gab es Protest gegen die Bombardierung palästinensischer Zivilisten.

In Berlin nahmen den Veranstaltern der Organisation »Palästina spricht« zufolge 15.000 Menschen an den Protesten teil. Lili Sommerfeld von der Initiative »Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden im Nahen Osten« sprach zu den Teilnehmern: »Wir stehen hier zusammen, vereint im Widerstand gegen die Besatzung, die Apartheid und die andauernde Nakba.« Es sei schwer, in Deutschland gehört zu werden, wenn man sich für die Befreiung Palästinas einsetze. »So wie wir hier stehen und demonstrieren, werden unsere Brüder und Sch...

Artikel-Länge: 4146 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.