3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Dienstag, 28. September 2021, Nr. 225
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
20.04.2021 / Thema / Seite 12

»Ein Stück Aufklärung«

Vorabdruck. Über die Schauprozesse der DDR gegen die Naziverbrecher Oberländer und Globke, die in der BRD Karriere machten. Ein Gespräch zwischen Egon Krenz und Friedrich Wolff

In diesen Tagen erscheint im Berliner Verlag Edition Ost das Buch »Komm mir nicht mit Rechtsstaat« – ein Gespräch, das der Kommunist und Rechtsanwalt Friedrich Wolff und der ehemalige Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrats der DDR Egon Krenz miteinander führten. Wir veröffentlichen daraus mit freundlicher Genehmigung des Verlags einen Auszug aus dem ersten Kapitel. (jW)

Egon Krenz: Der Alleinvertretungsanspruch der BRD, verbunden mit der Androhung von Sanktionen gegenüber Drittstaaten, wenn diese die DDR anerkannten, hatte ein Vorbild. Die USA weigerten sich bekanntlich, sowohl die Sowjetunion als auch die Volksrepublik China sowie Nordkorea und Vietnam anzuerkennen, weil ihnen die politische Ausrichtung nicht passte: Es war schließlich der antikapitalistische Gesellschaftsentwurf, der das eigene System zumindest perspektivisch in Frage stellte. Es war ja nicht nur der angemaßte Alleinvertretungsanspruch, mit dem die DDR aus der W...

Artikel-Länge: 22667 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!