Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
27.09.2003 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Ohne Rußland geht’s nicht

Das russische Erdgas und seine Bedeutung für den deutschen und den europäischen Energiemarkt. Eine hochaktuelle, politisch kluge Analyse

Siegfried Wenzel

Bei der Deckung des europäischen und speziell des deutschen Bedarfs an Erdgas spielt Rußland eine zentrale Rolle. Aufgrund ihrer geschätzten Vorräte und des seit Jahrzehnten bewiesenen Leistungsvermögens ihrer Förder- und Transportunternehmen präsentiert sich die Russische Föderation heute als der weltgrößte Erdgasproduzent und -lieferant. Mit 31,6 Prozent verfügt sie über den größten Anteil an den prognostizierten Erdgasreserven der Welt, weit vor Iran mit 15,1 Prozent, Katar mit 5,9 Prozent, Saudi-Arabien mit 3,8 Prozent, USA mit 2,8 Prozent. In einem schmalen, randvoll mit Informationen gespickten Buch zeichnet Friedrich Götz eine Entwicklung nach, die sich nach dem Zweiten Weltkrieg eher unbemerkt von der großen Öffentlichkeit vollzogen hat.

Im Jahre 1999 importierte die BRD 35 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Rußland. Das waren rund 45 Prozent des gesamten Erdgasimports der BRD oder 14 Prozent des Primärenergieverbrauchs. Grundlage des beträchtlich...

Artikel-Länge: 5756 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €