Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 29. Oktober 2021, Nr. 252
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.03.2021 / Ausland / Seite 6

Kollaps in Bratislava

Rücktrittswelle in slowakischer Regierung im Streit um Pandemiebekämpfung. Linke fürchten in kommenden Monaten noch größeres Chaos

Matthias István Köhler

Zusehends zerfällt die slowakische Regierung im Streit über die Pandemiebekämpfung: Am Dienstag abend forderte Staatschefin Zuzana Caputova den Ministerpräsidenten Igor Matovic zum Rücktritt auf. Es sei »unausweichlich, dass der Premier mit seiner Demission den Weg für eine neue Vereinbarung der Koalitionspartner und den Umbau der Regierung frei macht«, sagte Caputova laut der slowakischen Nachrichtenagentur TASR.

Am Mittwoch kündigten Außenminister Ivan Korcok und Bildungsminister Branislav Gröhling ihren Rücktritt an. Bereits zuvor hatten die Ministerinnen und Minister der Ressorts Justiz, Wirtschaft, Gesundheit sowie Arbeit und Soziales ihr Amt niedergelegt. Parlamentspräsident Boris Kollar ließ am Dienstag die laufende Parlamentssitzung für vorerst eine Woche aussetzen. Er wolle verhindern, dass »das Chaos und der Zirkus« in der Regierung auf das Parlament übersprängen.

Der Rücktrittswelle war ein wochenlanger Streit in der Artikel-Länge: 4205 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.