1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.03.2021 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Richtiger Weg

Zu jW vom 13./14.3.: »Wer hat Angst vor wem?«

Was hatte man erwartet? Seit 1945 leben wir in einer vom Kapital dominierten, postfaschistischen Gesellschaft. Aufgebaut von Leuten, die im Hitlerfaschismus aufgewachsen waren und das Wort Demokratie nur aus dem Wörterbuch kannten. Die herrschende Klasse hat nun mal kein Interesse daran, etwas von ihrem unverschämten Reichtum abzugeben. Das zeigt allein die Tatsache, dass es in Berlin mehr Lobbyisten des Kapitals als Bundestagsabgeordnete gibt. Da sollte man sich auch nicht wundern, wenn auf alles, was nur ein bisschen nach Sozialismus aussieht, gnadenlos draufgehauen wird. Der Verfassungsschutz als fester Bestandteil des gierigen Ausbeutersystems macht auch nur das, was ihm vorgegeben wird. Wenn rechte Verfassungsschützer sich über Linke beschweren, dann ist das normal. Davon sollte man sich nicht beeindrucken lassen. Es zeigt vielmehr, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Lothar Böling, Düren

Bekann...

Artikel-Länge: 5823 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €