Gegründet 1947 Mittwoch, 14. April 2021, Nr. 86
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
02.03.2021 / Feuilleton / Seite 11

Liebe, Pest und Ramelow

Die Pandemie in ihrer schizophrenen Phase

Pierre Deason-Tomory

Im heißen Sommer 1999 habe ich »Die Pest« von Camus gelesen, bei Anne in der Wohnung, auf der Matratze liegend, ich trank Dosenbier und rauchte. Anne stand vor der Staffelei, selbst ein Bild. Im Hemdchen und mit zerzauster Mähne fixierte sie, die Augen zusammengekniffen, einen Punkt auf der Leinwand, eine f6 im Mund, den Pinsel in der Hand. Den tieferen Sinn des Romans habe ich nicht verstanden. Aber ich erinnere mich, dass die Menschen in Oran noch vor dem Ende der Seuche die Angst verlieren und wieder vor die Tür gehen, trinken und tanzen.

Unsere Pandemie hat jetzt ihre schizophrene Phase erreicht. Erneut steigen die Infektionszahlen, immer noch sterben jeden Tag Hunderte von Menschen, doch die Dämme bröckeln und werden bald brechen. Die Geduld der Menschen ist am Ende, das Vertrauen in die Maßnahmen der Politik weg. Erst fehlten die Vakzine. Dann wurden mehr als 1,4 Millionen Impfdosen von Astra-Zeneca nach Deutschland geliefert, aber nur rund 364.000 v...

Artikel-Länge: 3319 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €