jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
12.09.2003 / Inland / Seite 4

Ermittlungen in München

Sprengstoffund bei Neonazis weckt Erinnerungen an Anschlag auf das Oktoberfest 1980

Ludwig König

Die Staatsanwaltschaft München ermittelt nach dem aufsehenerregenden Fund von Sprengstoff bei Rechtsextremisten wegen des Verdachts auf Vorbereitung eines Bombenanschlags sowie Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz. Der Sprengstoff stamme offensichtlich aus alten Granaten, erklärte Münchens Polizeivizepräsident Jens Viering am Mittwoch. Es sei eine der größten Sprengstoffmengen, die in der letzten Zeit bei Rechtsextremen in Deutschland gefunden wurde. Damit wäre ein Anschlag »mit sehr schweren Folgen« möglich gewesen. Zeit und Ort eines solchen Anschlags seien noch unbekannt. Eine 20köpfige Sonderkommission »TNT« aus Beamten des Münchner Staatsschutzes und des Landeskriminalamtes soll Aufklärung bringen.

Wie am Mittwoch bekanntgeworden war, hatte die Polizei bei Razzien im Münchner Süden 1,7 Kilogramm des Sprengstoffs TNT, zwei Handgranaten, Munition sowie 14 Kilogramm weiteren »sprengstoffverdächtigen Materials« beschlagnahmt. In ...

Artikel-Länge: 2964 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €