1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
23.02.2021 / Ausland / Seite 6

Folter als gängige Praxis

Spanien und baskische Linke: Audiomitschnitt zum »Fall Zabalza« von 1985 veröffentlicht

Carmela Negrete

Die Aussagen aus einem am Montag von der spanischen Tageszeitung Público exklusiv veröffentlichen Audiomitschnitt sind erschütternd. Zu hören ist ein Gespräch zwischen Luis Alberto Perote, Oberst des ehemaligen Militärgeheimdienstes Spaniens (Cesid), und Pedro Gómez Nieto, Offizier der paramilitärischen Guardia Civil. Gegenstand der Unterhaltung ist der Fall von Mikel Zabalza Garate, einem Busfahrer aus einem Dorf in Navarra, der 1985 im Rahmen einer »Antiterroroperation« festgenommen worden war. 20 Tage nach der Festnahme wurde seine Leiche im Fluss Bidasoa gefunden.

Gómez Nieto, der damals in der Polizeiwache von Intxaurrondo arbeitete, in die Zabalza verschleppt wurde, ist im Audiomitschnitt mit der Aussage zu hören: »Ich glaube, es ist uns aus dem Ruder gelaufen.« Man habe den Festgenommenen »beim Verhör verloren« – eine euphemistische Umschreibung von tödlicher Folter: »Wahrscheinlich hat er einen Herzstillstand erlitten, als sie bei ihm die Tüte gema...

Artikel-Länge: 3711 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €