Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
10.09.2003 / Inland / Seite 15

Bald NPD-Kaderschmiede in Berlin?

Die rechte Partei kündigt den Bau eines Schulungszentrums im Stadtbezirk Köpenick an

Anja Wagner-Roth

Das Jahr 2003 steht nach Angaben der NPD ganz in Zeichen von »Umstrukturierung und Ausbau« der Organisation. So kündigte die Partei den Bau eines »nationaldemokratischen Bildungszentrums« (NBZ) in der »Reichshauptstadt Berlin« an. Denn es fehlt ihr nach eigenen Angaben an gut ausgebildeten Funktionären, die sich des »Kampfes für die Befreiung des Volkes« annehmen können. Mit dem »Bildungszentrum« sollen Parteigenossen »strategisch, operativ, politisch und taktisch« geschult werden.

Geplant ist ein mehrstöckiges Gebäude auf dem Gelände der Parteizentrale in der Seelenbinderstraße 42 in Berlin-Köpenick. Dort soll es einen 60 Personen fassenden Seminarraum geben, die Zentralbibliothek der Partei soll untergebracht werden, und es sind Zimmer mit Doppelstockbetten zur »kostengünstigen ...

Artikel-Länge: 2473 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!