1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 24. Juni 2021, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
08.02.2021 / Schwerpunkt / Seite 3

Unter Zugzwang

Indigene Völker Nordamerikas verstärken Druck auf neuen US-Präsidenten. Stilllegung illegaler und umweltbedrohender Pipelines gefordert

Jürgen Heiser

An seinem ersten Amtstag hat US-Präsident Joseph Biden per Dekret die Genehmigung des entscheidenden letzten Bauabschnitts IV der lange umkämpften Pipeline Keystone-XL (KXL) widerrufen. Nun wächst der Druck von indigenen Völkern Nordamerikas und von Umweltgruppen auf die neue Regierung, unverzüglich auch die Dakota-Access-Pipeline (DAPL) stillzulegen, deren Bau den historischen Aufstand auf dem Land der Standing Rock Sioux in North Dakota im Jahr 2016 ausgelöst hat.

Bereits eine Woche vor seinem Amtsantritt hatten 75 Repräsentantinnen indigener Völker aus dem ganzen Land Biden in einem Schreiben aufgefordert, »sofortige Maßnahmen zu ergreifen, um die Pipelineprojekte Keystone XL, Line 3 und Dakota-Access-Pipeline am ersten Tag Ihrer Präsidentschaft zu stoppen«. Die Fernleitungen stellten »eine ernste Bedrohung für die Rechte indigener Völker und ihr kulturelles Überleben« dar. Sie zerstörten Wasser, Land und das globale Klima, und sie bedrohten das »durch ...

Artikel-Länge: 6370 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €