1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
06.02.2021 / Schwerpunkt / Seite 3

»Schlechter für Beschäftigte und Fahrgäste«

Berliner S-Bahn vor Privatisierung. Linkspartei-Basis kämpft gegen Kurs der Parteiführung. Ein Gespräch mit Jorinde Schulz

Ralf Wurzbacher

Der Kurs, den Vertreter der Berliner Partei Die Linke in Senat und Fraktion in puncto S-Bahn fahren, geht im Groben so: Keine Zerschlagung, keine Privatisierung, aber die Ausschreibung muss trotzdem sein. Was halten Sie dagegen?

Es gibt keinen Zwang für eine A+usschreibung. Das ist eine politische Angelegenheit – wie genau sie aussieht, kann man gestalten. Und natürlich kann eine Ausschreibung auch wieder abgebrochen werden. Als Linke sind wir gegen Privatisierungen und können diesen Schritt nicht mittragen. Mittlerweile hat sich auch Die Linke Berlin darauf geeinigt, für eine Kommunalisierung der S-Bahn einzutreten. Im Leitantrag des letzten Parteitages von Mitte Januar sind die Gefahren der Ausschreibung klar benannt und die Alternativen. Diese sollten wir jetzt schnell voranbringen.

Welche wären die Alternativen?

Die Direktvergabe an ein landeseigenes Unternehmen ist möglich. Ideal wäre der Einstieg der Länder Berlin und Brandenburg in die S-Bahn GmbH, ...

Artikel-Länge: 4466 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €