1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
06.02.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 2

»Ansatzpunkt sind höhere Löhne und Staatsausgaben«

BRD: Exportabhängigkeit destabilisiert Weltwirtschaft. In Coronakrise auch für Profiteure ein Problem. Ein Gespräch mit Andreas Nölke

Steffen Stierle

Sie bezeichnen mit Ihrem neuen Buch den »Exportismus« als »deutsche Droge«. Was macht ihn zu einem spezifischen Problem der hiesigen Volkswirtschaft?

Die deutsche Wirtschaft hat sich in viel stärkerem Maße als alle anderen großen Ökonomien von einem sehr hohen Exportvolumen abhängig gemacht. Wie bei jeder Droge kommt es auf die Dosierung an – ein normales Maß an Exporten ist harmlos, aber dieser Süchtige ist weit darüber hinaus. Er schadet damit sich selbst, beispielsweise durch Verzicht auf Konsum und Investitionen im Inland. Und er schadet der Gesellschaft, in diesem Fall anderen Ökonomien, die die deutschen Exportüberschüsse aufnehmen müssen.

Inwiefern bedeuten mehr Exporte weniger Konsum und Investitionen?

Deutschland produziert dauerhaft hohe Leistungsbilanzüberschüsse, das heißt, es produziert weit mehr als es konsumiert – wir leben »unter unseren Verhältnissen«. Schlimmer noch ist die Art und Weise, wie Deutschland diese Überschüsse erreicht, nämlich ...

Artikel-Länge: 4232 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €