1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Juni 2021, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
28.01.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Nach der Pandemie

Kapital will rasche Rückkehr zu Kürzungsprogrammen. Diskussion über langfristige Folgen der Coronakrise auf EU-Wirtschaftspolitik

Steffen Stierle

Schuldenregeln werden ausgesetzt, gemeinsame EU-Kredite aufgenommen und milliardenschwere Hilfspakete geschnürt. In der Coronakrise passiert, was über Jahrzehnte als unmöglich galt. Doch was kommt danach? Die Rückkehr zur neoliberalen Kürzungspolitik ist längst in Planung. Darüber, ob sie gelingen kann, wurde am Montag im Rahmen einer Onlineveranstaltung diskutiert, zu der die österreichischen Organisationen Gruppe 42, Antiimperialistische Koordination (AIK) und Euroexit eingeladen hatten.

Die Austeritätspolitik sei für 30 Jahre der Hauptangriff auf die Bevölkerung gewesen, eine Abkehr schien undenkbar zu sein, erläuterte Wilhelm Langthaler von der AIK, der die Diskussion moderierte. Doch nun würden sogar konservative Parteien Hilfsprogramme befürworten und sich gegen zu strenge EU-Regeln wehren. Ein weiterer Dammbruch sei die gemeinsame Schuldenaufnahme, die noch während der Euro-Krise 2010 bis 2018 strikt abgelehnt wurde. Langthaler sprach von einem »Not...

Artikel-Länge: 4918 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €