Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
22.01.2021 / Inland / Seite 5

Vergessen und abgehängt

Schulen im Shutdown: Wissenschaftler, Lehrer, Eltern und Ärzte kritisieren Umgang mit Kindern in Pandemie

Susan Bonath

Die virtuelle Mathestunde vor dem eigenen Multifunktionsrechner im Kinderzimmer, die Mutter im Homeoffice als fröhliche Pausenbetreuerin: So ähnlich mögen sich die politisch Verantwortlichen für die Maßnahmen zur Eindämmung der Coronapandemie das Homeschooling vorstellen, das sie vorerst bis Mitte Februar verlängert haben. Die Realität ist anders: Langsames Internet auf dem Land verhindert Videokonferenzen, arme Familien können sich das nötige Equipment nicht leisten. Und gerade in gering entlohnten Jobs ist Heimarbeit nicht möglich. Existentielle Sorgen belasten die Eltern. Schließlich ist nicht jede Mutter und jeder Vater ausreichend IT-bewandert, um den Kindern beizubringen, was ihnen in der Schule zuvor nicht vermittelt wurde: Lernplattformen zu nutzen, Drucker zu bedienen, E-Mails zu schreiben. Ärzte, Psychologen und Sozialarbeiter warnen vor schwerwiegenden Kollateralschäden. Am Donnerstag forderte eine Expertenkommission der Friedrich-Ebert-Stiftun...

Artikel-Länge: 4092 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.