Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Oktober 2021, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.09.2003 / Ausland / Seite 16

Scheinreform

Südkorea führt pro forma Fünf-Tage-Arbeitswoche ein – mit Nachteilen für zahlreiche Beschäftigte

Wolfgang Pomrehn

Das südkoreanische Parlament hat am Freitag letzter Woche ein umstrittenes Gesetz über die Einführung der Fünf-Tage-Woche verabschiedet. Die beiden Gewerkschaftsdachverbände KCTU und FKTU hatten im Vorfeld und während der Parlamentsitzung heftig protestiert, da ihnen das Gesetz nicht weit genug geht und sie erhebliche Nachteile vor allem für Frauen und die Arbeiter in kleineren Unternehmen befürchten.

Gewöhnlich wird in Südkorea an Sonnabenden vier Stunden gearbeitet. Mit 2390 Stunden ist das ostasiatische Land unter den OECD-Staaten bisher Spitzenreiter in Sachen Jahresarbeitszeit. An zweiter Stelle rangieren nach Angaben der Internationalen Arbeitsorganisation der UN (ILO) für 1998 US-amerikanische Arbeiter. Diese müssen im Schnitt 1957 Stunden im Jahr arbeiten. Japanische Arbeiter bringen es hingegen auf nur noch 1871 Arbeitsstunden. Deutsche und Schweizer bewegen sich mit 1526 bzw. 1579 Arbeitsstunden im Jahr am unteren Ende der Skala.

Das nun v...



Artikel-Länge: 4211 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.