Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
04.01.2021 / Ausland / Seite 7

Kein Signal der Hoffnung

Jemen: Tote bei Granateinschlag in Hodeida. Angriff auf Flughafen Aden weiter unaufgeklärt

Wiebke Diehl

Im Jemen sind am späten Freitag abend erneut Zivilisten getötet worden. Nach Angaben der Armee kamen bei dem Einschlag einer Granate neben einem Hochzeitssaal in der Küstenstadt Hodeida sieben Menschen ums Leben, darunter fünf Frauen. Die von Teilen der »internationalen Gemeinschaft« anerkannte, demokratisch aber schon seit sechs Jahren nicht mehr legitimierte Regierung von Abed Rabbo Mansur Hadi und die Ansarollah (»Huthis«) beschuldigen sich gegenseitig.

Die seit 2014 unter Kontrolle der Ansarollah stehende Hafenstadt Hodeida, über die bereits vor dem Krieg 70 Prozent der jemenitischen Lebensmitteleinfuhren abgewickelt worden waren, ist einer der am härtesten umkämpften Orte des Landes. Trotz eines Ende 2018 von den Vereinten Nationen in Schweden vermittelten Waffenstillstands, in dessen Rahmen auch der Abzug aller Streitkräfte aus der Stadt beschlossen wurde, haben sich die Kämpfe insbesondere in den letzten Monaten weiter intensiviert.

Auch die Urhebers...

Artikel-Länge: 4016 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €