Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.12.2020 / Ausland / Seite 6

Konflikt im Himalaja

Jahresrückblick 2020. Heute: China und Indien. Alter Grenzstreit bricht wieder aus. Washington nutzt das für Kampagne gegen Beijing

Matthias István Köhler

Seit nunmehr einem halben Jahr stehen sich im Himalaja chinesische und indische Streitkräfte gegenüber. Wie viele Soldaten in den vergangenen Monaten an die inoffizielle Grenze der beiden Länder, der »Line of Actual Control« (LAC), gebracht wurden, ist unklar. Laut unbestätigten Medienberichten sollen es auf beiden Seiten mehrere zehntausend sein. Insbesondere die indische Presse berichtet ausführlich über die neuesten militärischen Entwicklungen an der Grenze, spekuliert, ob die technische Ausrüstung der Streitkräfte den winterlichen Witterungsverhältnissen 4.000 Meter über dem Meeresspiegel gewachsen sein wird.

Mitte Juni war es im Galwan-Tal im Himalaja an der Grenze zwischen China und Indien zu gewaltsamen Zusammenstößen gekommen, erstmals seit mehr als 40 Jahren gab es Tote. Laut offiziellen Angaben starben mindestens 20 Soldaten der indischen Armee, mehr als 70 wurden verwundet. Aus Beijing gab es keine Informationen über Opfer.

»Asiatische NATO«

Seitd...

Artikel-Länge: 7033 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.