Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.12.2020 / Schwerpunkt / Seite 3

Die »Revolution« frisst ihre Kinder

Zehn Jahre nach Beginn des »arabischen Frühlings« bleiben Forderungen der Demonstrierenden unerfüllt

Wiebke Diehl

Nicht nur in Libyen, Syrien und dem Jemen, wo der seit über fünf Jahren von einer saudiarabisch geleiteten Militärkoalition geführte Krieg die schlimmste humanitäre Katastrophe unserer Zeit verursacht hat, ist von den Zielen des »arabischen Frühlings« kaum eines verwirklicht worden. Sowohl die Menschenrechtslage als auch die soziale Situation bleiben im Nahen und Mittleren Osten fatal. Nicht nur in Ägypten sind Folter, willkürliche Verhaftungen, Gefangenschaft ohne Anklage und unter unzumutbaren Bedingungen, mangelnde Rechtsstaatlichkeit, fehlender Schutz vor Menschenhandel, häuslicher Gewalt oder Genitalverstümmelungen an der Tagesordnung. Auch hat die Verfolgung von Journalisten und Menschenrechtsaktivisten in den meisten Ländern der Region in den vergangenen zehn Jahren noch zugenommen.

Die Korruption ist immer noch weitverbreitet, und der Lebensstandard ist bei steigenden Arbeitslosenraten noch weiter gesunken. Nach Angaben der Weltbank bel...

Artikel-Länge: 2961 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €